Wie wir arbeiten –

lassen Sie uns mit Ihrem Projekt starten!

Wir beginnen mit Ihrer 3D-Solid-Datei. Diese ist entweder eine native Solidworks-Datei, eine getrimmte Datei im IGES Standard-Oberflächenformat oder eine STEP-Datei. Dies wiederum ist dann unsere Basis für die CNC-Umsetzung in eine Form. Wir haben aus diesem Prozess eine kleine Wissenschaft entwickelt und somit sind wir in der Lage, diesen Schritt in wenigen Tagen zu realisieren, wo andere Monate benötigen. Sobald die Form fertig ist, können erste Kunststoffteile in einer konventionellen Spritzgießmaschine gespritzt werden. Sie erhalten schließlich Teile der „REAL WORLD“! Und das in einem unglaublich schnellen Zeitrahmen!

Was Sie erwarten können -

UNSER PROZESS
IN NUR 3 SCHRITTEN

SIE LIEFERN UNS IHR FORMTEIL ALS 3D-FILE, DAMIT WIR EINE GUTE GRUNDLAGE FÜR EIN ANGEBOT HABEN.

IN EINEM EFFIZIENTEN TELEFONAT KLÄREN WIR MIT IHNEN DETAILS, UM IHR PRODUKT NOCH BESSER KENNEN ZU LERNEN UND OFFENE FRAGEN ZU BEANTWORTEN.

SOBALD SIE UNSER ANGEBOT BESTÄTIGT HABEN, WIRD DIE BESTELLUNG BEI UNS ANGESCHOBEN UND DIE UHR LÄUFT. IN WENIGEN TAGEN ERHALTEN SIE IHRE TEILE. SO EINFACH IST DAS!

Designanforderungen

Für unseren eigens entwickelten Rapid-Injection-Molding Prozess haben wir für unsere Kunden eine Übersicht aller notwendigen Anforderungen erstellt.

Bei Fragen zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Formteil-Größe

Die Gesamtgröße des Formteils beträgt max. 7,5 Zoll in alle Richtungen.

Schrägen

Entformungsschrägen sind in vielen Fällen nicht erforderlich, falls ja, wird ein Standardentwurf empfohlen. Strukturierte Teile benötigen ebenfalls einen Entwurf.

Hinterschnitte

Ja. Hinterschneidungen und seitliche Formfunktionen sind kein Problem. Auch Innen- und Außengewinde und Teile mit Einfallkern sind möglich.

Einlegetechnik

Ja, auch Lösungen mit Einlegetechnik sind möglich.

Umspritzen

Wir betreuen regelmäßig Projekte z.B. mit umspritzten Weichkomponenten.

Lebensdauer der Kavitäten

10 DAY PARTS garantiert eine Lebensdauer für bis zu 2 Mio. Teile. Und das auf alle Werkzeuge. Wartungskosten entfallen.

Übergangsradien

Übergangsradien sollten in allen Teilekonstruktionen enthalten und nicht kleiner als 0,010 sein.

Toleranzen

Normale Toleranzen sind +/- 0,005 Zoll bei Teilegrößen weniger und gleich einem Zoll. Teile mit über 1 Zoll können 0,001 Toleranz pro Zoll zugestanden werden. Toleranzen für kritische Geometrien können je nach Design und Material bis zu +/- 0,001 oder 0,002 betragen.

Teilegewicht

Wir können Teilgewichte realisieren von 0,1 – 210 g.

Material

ABS, Polycarbonat, PC / ABS, Acetal, Nylon, PPS, Polypropylen, Polyethylen, PEI und Polyester. Wir verarbeiten die gängigsten Standardmaterialien, auch gefüllte mit Glas- oder Kohlenstofffasern. Weiche Materialien gehören ebenfalls in unser Portfolio. Wie z.B. TPUs TPE und weiche PVC. Materialien mit höheren Temperaturen können ebenfalls verwendet werden (wie z.B. Ultem, PEEK usw.), jedoch sollte die maximale Werkzeugtemperatur 450 Grad F (ca. 230 Grad Celsius) nicht übersteigen.

Farben

Bei den meisten Materialien sind Standard-Farben kein Thema. Sonderfarben wirken sich jedoch  in der Regel auf das Lieferdatum aus. Bitte beachten!

Oberflächenveredelung

Ob Hochglanzlack oder Struktur. Hier sind wir extrem flexibel. Oberflächen mit optischen Wellenlängen sind jedoch nicht möglich. Ein seidenmattes Finish ist am gebräuchlichsten und zeigt keine Fingerabdrücke (empfohlen).

Nachgelagerte Verarbeitung

Wir bieten unseren Kunden eine breite Palette von Nachbearbeitungen, z.B. Tampon-Druck, Ultraschallschweißen, kosmetische Farbdekorationen, Oberflächenbehandlung für Abschirmungen, einfache Montagearbeiten, kundenspezifische Verpackungen und vieles mehr.

Englisch oder metrisch

Sie können Ihre Dateien für die Teilegeometrie wahlweie in Englischen oder metischen Einheiten senden.

Datentransfer

Wir benötigen immer eine 3D-Datei. Vorzugsweise Solidworks-SLDPRT, eine getrimmte IGS- oder STEP-Datei. Bitte rufen Sie uns an, falls Sie Unterstützung benötigen.

Leider erlaubt uns die hohe Anzahl an Anfragen und der speziell entwickelte Prozess keine Verwendung von 2D-Daten. Wir verwenden solche Teilezeichnungen lediglich zur Qualitätskontrolle und nicht zur Werkzeugerstellung. 2D-Zeichnungen sollten in diesem Fall im PDF-Format geliefert werden.